Über Uns

Die Firma MSL GmbH und Co. KG hat sich spezialisiert auf die Herstellung von Stahlkonstruktionen für Industrieanlagen z.B. für die Chipindustrie und den Druckereimaschinenbau. Des Weiteren werden Sonderkonstruktionen für Kabeltrassen und Stromschienen geplant und produziert. Verarbeitet werden neben Stahl auch Edelstähle und Aluminium. Die Firma fertigt in einer 2000m² großen Produktionshalle mit einem modernen Maschinenpark die Aufträge der Kunden. Zum Unternehmen gehören 20 Mitarbeiter aus Schwepnitz und der Umgebung

Firmengeschichte

Der Betrieb wurde 1991 als Einzelunternehmen gegründet. Als Arbeitshalle dienten drei Garagen auf dem eigenen Grundstück. Zwei Jahre später konnte ein Mitarbeiter eingestellt werden und der erste Transporter wurde gekauft. Auftraggeber waren nun schon große Baubetriebe. Die ersten größeren Aufträge für das entstehende Infineon – Werk in Dresden ließen den kleinen Betrieb an seine Grenzen stoßen. Deshalb wurde eine Veränderung geplant. Am 01.09.1995 war der Umzug auf die Dresdener Str. 67 (ehemaliges Materiallager) abgeschlossen. Nun galt es den Maschinenpark zu vergrößern, neue Mitarbeiter wurden eingestellt und der Fahrzeugpark wurde erweitert. Mit größeren Aufträgen wuchs auch der Umfang der Verwaltungsarbeit. Seit 2005 gehören neue Büroräume und ein größerer Aufenthaltsraum zum Unternehmen. Am 31.12.2005 erfolgte die Umwandlung des Einzelunternehmens in eine Personengesellschaft die MSL GmbH und Co. KG, Metallbau Schellnock und Leberecht. Im Juni 2007 erfolgte der Firmenumzug in die neue Produktionshalle auf dem Gelände auf der Ortrander Str. 21. Seit 2007 werden regelmäßig Zertifizierungen nach ISO9001, DIN EN 1090-1 und DIN EN 1090-2 abgelegt.  Für eine flexiblere Auftragsfertigung wurden weitere große Investitionen in eine Plasma– und Laseranlage durchgeführt. 2010 erfolgte die Einführung eines ERP Systems und der Aufbau einer Konstruktionsabteilung zur 3D Planung. Seit 2021 verfolgen wir konkrete Ansätze in der Weiterentwicklung unseres Unternehmens im Hinblick auf Industrie 4.0.